Entwicklung neuer LED-Leuchten und Lichtsysteme für die Deutsche Bundesbank zu Dortmund.

Das große Geld kommt nach Dortmund. Die Bundesbank investiert 300 Millionen Euro in den größten Bargeldspeicher Deutschlands. Die Deutsche Bundesbank zu Dortmund unterhält 30 Geldspeicher, von denen aus sie Banken und Kreditinstitute mit dem nötigen Handgeld beliefert. Ihr größter „Tresor“ entsteht derzeit in Dortmund, eingebettet in eine hochmoderne Filiale auf gut 80.000 Quadratmetern. Zudem wird ein 1000 Meter lange Wassergraben samt Wehrmauer um das Gelände im Gewerbegebiet gebaut.

„Mit dem Bau der neuen Filiale setzt die Bundesbank ein Zeichen, dass Bargeld weiterhin unverzichtbar ist“, sagt Carl-Ludwig Thiele, Vorstand der Bundesbank für das Kerngeschäftsfeld Bargeld, beim symbolischen ersten Spatenstich am 3. September.

Das Dortmunder Unternehmen estol, spezialisiert auf LED Beleuchtung, entwickelt und produziert für die Deutsche Bundesbank zu Dortmund hocheffiziente LED Lichtsysteme für den Innen- und Außeneinsatz. Federführend entwickelt CEO Michael Lahme projektbezogene LED Shuttle Lichtdecken, TUNABLE WHITE Einbaustrahler, sowie hocheffiziente Außenleuchten, die das Projekt effizient in Szene setzen.

Das Unternehmen estol verfügt über langjährige Erfahrung in der Entwicklung und Produktion kundenspezifischer Beleuchtungslösungen und agiert europaweit!

PR | 28.06.2018 | Jil Erdelmann